Blog

Achtung! Achtung! Achtung!

Achtung!

Ab dem 14.10.2019 bis voraussichtlich April 2020 sind die Rasenplätze gesperrt!

Aufgrund der Trockenheit sind unsere Rasenplätze in den letzten 2 Jahren sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Versuch im Frühjahr neu Einzusähen scheiterte, aufgrund des wenigen Niederschlages und der zu schnellen Benutzung der Plätze.

Damit es nun klappt, möchten wir euch bitten, die Plätze nicht zu betreten! Nicht mit dem Pferd und auch nicht mit den Hunden. Die Plätze werden bis April in Regelmäßigen Abständen bearbeitet und wir hoffen, eine beständige Grasnarbe zu bekommen. Das geht natürlich nur, wenn alle an einen Strang ziehen und sich an die Regeln halten! Das heißt der Hauptplatz und der hintere Rasenplatz bis zu den Bolzplätzen! Die Sprünge, die dort stehen, sowie das Fahrhindernis sind somit auch gesperrt!!

Wer dennoch auf den Plätzen erwischt wird, trägt die gesamten Kosten für die Bearbeitung der beiden Plätze!!!

Wir haben die Plätze eingezäunt und bei dem hinteren Reitplatz (der Kleine 20×40) eine kleine Ecke nicht eingezäunt, damit man bequem mit dem Anhänger umdrehen kann.

Die beiden Sandplätze (der umzäunte Sandplatz vorne, sowie der kleine Sandplatz hinten) und der Wald können natürlich genutzt werden!

Wir bitten um Verständnis!

Euer Vorstand!

Barocklehrgang 05./06. Oktober

Unser Vereinsmitglied Alina Jeurink hat am vergangenen Wochenende einen Barocklehrgang organisiert!

Am  Wochenende fand endlich der Barockkurs statt. Da wir Wetter unabhängig reiten wollten durften wir, dank der tollen und schnellen Organisationen von Alina Geres, die Halle von Daphne de Visser nutzen. Nochmals ein herzlichen Dank an Daphne das wir in ihrer Anlage sein durften.

Am Samstag morgen war große Anreise an der Halle, wo die Pferde wen gewünscht auch übernachten durften. Sabrina Grimm die den Kurs geleitet hat war bereits um 8 Uhr für uns da, nach einer 2 stündigen Anreise. Nach dem abladen aller Pferde setzten wir uns zu einem gemeinsamen Frühstück und kennenlern Runde zusammen. Nach kurzer Skepsis war durch Sabrina’s Erzählung über ihren Werdegang und ihrer freundlichen offenen Art schnell das Eis gebrochen.

Sie hatte für jeden Reiter und jedes Pferd ein Auge und auch viele verschiedene Lösungen parat. Egal ob es noch ein sehr junges Pferd war oder ein Pferd das gelernt  hatte sofort alles zu blockieren was nicht in ihrem Sinne funktionierte. Sabrina hat jeden an seinem Standpunkt abgeholt und nach Lösungen geschaut. Auch auf das wohl der Reiter legte  sie großen Wert sobald man kurz Pause brauchte nutzte sie die Gelegenheit einem etwas vom Boden aus zu erklären.

Mir kamen alle Reiter erschöpft aber super zufrieden entgegen. Schon bald war pure Zufriedenheit  unter den Teilnehmern zu merken. Alle hatten ein Lächeln im Gesicht, wenn auch der Anfang  für einige Pferd/ Reiter paar nicht so einfach war, alles umzusetzen. Es war manchmal ein längerer Weg die vorerst richtige Lösung  für das Paar zu finden. ES war Sabrina sehr wichtig erst einmal die Harmonie zwischen Pferd und Reiter wiederherzustellen und die Bereitschaft zur Mitarbeit vom Pferd wieder zu erlangen, um dan in Zukunft mit einem Pferd arbeiten zu können das gerne erst zuhört bevor es direkt Blockiert.

Wir hatten auch einige Bodenarbeitseinheiten  dabei. Für die die gerne vom Boden aus  anfangen wollten oder für diejenigen die verstehen wollten wie das  ganze vom Boden aus aussieht und wie funktioniert verständlicher zumachen. ( Schulter herein, Schulter heraus, kruppe herein, usw. )

Ich persönlich merkte meinem Pferd  am Sonntag morgen  an das er reiterlich genug hatte und entschloss  mich  am Nachmittag mit dem Langzügel zuarbeiten. Es war super anstrengend aber auch sehr Interessant und hoffe  es  in Zukunft gut umsetzen zu können auch in Hinsicht meinem Shetty mehr Abwechslung zu bieten.

Allen in allem ein sehr  gelungenes und schönes, wenn auch sehr  kaltes Wochenende.

Danke an alle die mir Vertraut haben das der Kurs super wird und so toll mitgemacht haben und es zu einem so schönen Wochenende werdenlassen haben.“

Auch wir danken Alina für die hervorragende Organisation! Möchtet auch ihr einen besonderen Lehrgang besuchen und/oder den organisieren, dann wendet euch gerne an den Vorstand 🙂

Kreismeisterschaften Fahren 2019

Am 29.09.2019 fanden auf unserem Gelände die Kreismeisterschaften im Fahren der Kreise Grafschaft Bentheim, Meppen, Lingen und Aschendorf statt!

Trotz schlechtem Wetter waren alle gut gelaunt! Als erstes schlugen sich die Gespanne in der Dressur, danach im Hindernisfahren. Am Nachmittag ging es ins, durch die Nässe, schwere Gelände! Alle Gespanne schlugen sich tapfer und es kam glücklicherweise zu keinem Unfall!

Wir sind froh, dass alles reibungslos verlief, welches ohne die vielen Helfer, der gut organisierten Meldestelle, den Richtern und den gut gelaunten Fahrern nicht möglich wäre! Wir freuen uns in 2021 wieder ein Fahrturnier anbieten zu können! Hoffentlich mit etwas weniger Regen und mehr Sonne …

Hier findet ihr die Ergebnisse Ergebnisse_NOH

Kreismeister Grafschaft Bentheim

1-Spänner Pony

  1. Daniela Schrovenwever (FRG  Hoogstede)
  2. Dieter Hansmann (FRG Hoogstede)

1-Spänner Pferd

  1. Eilert Sommer (RFV Wietmarschen)
  2. Dieter Hansmann (FRG Hoogstede)

2-Spänner Ponys

  1.  Judith Völker (FRG Hoogstede)

2-Spänner Pferde

  1.  Annika Hoppen (Reit-und Fahrclub Grenzland Nordhorn e.V.)

Kreismeister Lingen

1-Spänner Pferd

  1.  Sabine Adamitz (RFV Emsbüren)

Kreismeister Meppen

1-Spänner Pony

  1. Karl-Heinz Bartling (RuF Neu Versen e.V.)

2-Spänner Pony

1. Frederik von Gescher (RuF Haselünne und Umgebung e.V.

2-Spänner Pferde

1. Kira Lampe (RUFV Herzlake und Umgebung e.V.)

Kreismeister Aschendorf

1-Spänner Pony

  1.  Marion Kuhlemann (RUFV Papenburg e.V.)
  2.  Annelie Ahlers (RS Emsland zu Dersum e.V.)
  3.  Reinhold Knese (RUFV Lorup e.V.)

1-Spänner Pferd

  1.  Daniel Eiting (RS Emsland zu Dersum e.V.)
  2.  Martina Strakowitz (RUFV Rhede (Ems) e.V.)

2-Spänner Pony

  1.  Johann Benker (RS Emsland zu Dersum e.V.)
  2.  Heiner Niehoff (RUFV Lorup e.V.)

2-Spänner Pferde

  1.  Corinna Oltmanns
  2.  Karl-Heinz Kastner (RS Emsland zu Dersum e.V.)
  3.  Maria Koller (RUFV Lorup e.V.)
Die Kreismeister des Kreises Grafschaft Bentheim

Vorbereitung für das Fahrturnier 2019

Liebe Vereinsmitglieder,

Unser diesjähriges Fahrturnier steht wieder an! Damit alles reibungslos verläuft und unser Gelände wieder fit ist, bieten wir folgende Termine an (diese werden natürlich bei den Arbeitsstunden angerechnet).

Samstag, 21.09.19 ab 9 Uhr.

Von Montag den 23.09 bis Freitag den 27.09 immer von ca. 17 Uhr bis ca. 20 Uhr. Änderungen werden am Vortag bekannt gegeben.

Für den Turniertag (29.09.19) suchen wir auch noch einige Helfer, damit alles Reibungslos verläuft. Die Helferlisten für das Turnier erstellt Nina Feldschnieders! Bitte auch dort anmelden.

 

Vielseitigkeitslehrgang bei Guido Limberg

Vielseitigkeitslehrgang / Geländetraining

Am 7 September findet auf unserer Anlage ein Geländetraining unter der Leitung von Guido Limberg statt.

Alle Altersklassen und Leistungsklassen sind herzlich willkommen .Voraussetzung für diesen Lehrgang ist das sichere Springen auf E Niveau .

2 Trainingseinheiten am Tag . Geritten wird in 2er Gruppen.

Anmeldungen bitte per Mail an annikahoppen@gmx.net mit Name und Ausbildungsgrad von Pferd und Reiter.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 90 Euro pro Teilnehmer. (für Nicht-Mitglieder fällt eine Nutzungsgebühr von 15Euro an – Ausnahme: Mitglieder vom Reit und Rennverein Vechtetal)

Anmeldeschluss ist der 26 August

Indian Summer Camp 2019

Am letzten Wochenende fand auf unserem schönen Vereinsgelände ein Sommercamp statt. Tagsüber lief ein Extreme-Trail-Kurs von Antjes mobiler Westernreitschule. Gegen späten Nachmittag wurde das Camp errichtet und die Teilnehmer traten in 4 Gruppen zu spannenden Spielen um den legendären Schuh des Mannitu an. Nachdem sich Team Dalton gegen die anderen Teams Winnetou, Lucky Luke und Pocahontas durchsetzen konnten, wurde auf der Terrasse gegrillt. Ein gemütliches Beisammensein mit Lagerfeuer rundete den Abend ab. Einige verbrachten die Nacht in Zelten um am nächsten morgen den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück zu beginnen.

Alle waren sich einig, diese Veranstaltung wird ab sofort einen festen Platz im Programm beim RuF Club werden.