Extremtrail bei Antje Teichert (7./8. April 2018)

Am 7./8. April fand wieder ein Extrem/Naturtrailkurs bei Antje Teichert auf unserem Gelände statt!

„Bestes Wetter und ne Masse Wasser stand uns am vergangenem Wochenende zur Verfügung! Gleich zwei verschiedene Kurse mit den unterschiedlichsten Pferden, Reitweisen, Zäumungen und natürlich auch Menschen waren am Samstag und Sonntag auf der schönen Anlage vom Rufclub Grenzland Nordhorn. Insgesamt war es eine sehr entspannte und auch lustige Atmosphäre frei nach dem Motto: „Alles kann – nichts muss“. Auch unser neuer Schwebebalken hat sich als ein sehr Interessantes Hindernis herausgestellt. Vielen Dank an die tollen Teilnehmer die gröstenteils eine weite Anreise aus Ostfriesland und Umgebung hatten! Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder“

(Quelle: Antjes Mobiles Westernreitschule )

 

Vom Hobbyfahrer bis zur amtierenden Weltmeisterin! – Tag des offenen Geländes

Vom Hobbyfahrer bis zur amtierenden Weltmeisterin!

Viele Fahrer aller Leistungsklassen haben am Ostermontag den Weg zu uns gefunden. Bei trockenem Wetter konnten alle ihr können unter Beweis stellen und das Gelände nutzen. So hatten nicht nur Hobbyfahrer Spaß, sondern auch die Turnier Fahrer konnten ihre Pferde vor der Saison noch einmal individuell trainieren.
Es standen den Fahrer unsere 5 Geländehindernisse, ein Dressurviereck und ein Hindernissparcour zur Verfügung.

Wir freuen uns über die rege Teilnahme und sind uns sicher, dass wir in 2020 wieder einen „Tag des offenen Geländes für Gespannfahrer“ am Ostermontag stattfinden lassen.

Jörg Zwiers und Marlena Brenner (amtierdende Weltmeisterin im Gespannfahren)

Arbeitsdienst 24.3.18

Am 24.3.18 fand bei schönstem Wetter ein Arbeitsdienst statt…

Die Grenzländer waren wieder einmal fleißig. Die Vielseitigkeitshindernisse standen auf dem Programm… Nun steht den Buschreitern demnächst ein neues mobiles Hindernis zu Verfügung. Auch der Runtersprung am Hügel ist wieder repariert. Lediglich die Stufen am Wasser sind leider noch gesperrt, da noch zuviel Wasser im Teich ist, um dort die Reperaturarbeiten aufzunehmen.