Guten Rutsch ins neue Jahr!

Der letzte Beitrag im Jahr 2017!

Wir danken allen Mitgliedern, Helfern, Trainern und Sponsoren für die Unterstützung und die schönen gemeinsamen Stunden im vergangenen Jahr. Gemeinsam haben wir vieles auf die Beine gestellt und hoffen, dass wir im nächsten Jahr genau da anschließen können.

Für das kommende Jahr haben wir schon viele Aktionen geplant! Freut euch schon mal auf weitere Extremtrailkurse bei Antje, Vereinsausritte und vieles mehr. Die Termine werden Anfang Januar bekannt gegeben…

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bis nächstes Jahr,

Euer Vorstand

Sitzschulung mit dem Flexchair

Um auch im Winter in Form zu bleiben, veranstalten wir zum ersten Mal eine Sitzschulung mit dem Flexchair. Dieser Kurs ist für jede Reitweise interessant.
Zuerst werdet ihr in einer Gruppe (mit ca. 5 Teilnehmern) eine Theorieeinheit von der Kursleiterin bekommen. Im Anschluss „reitet“ jeder 30 Minuten auf dem Flexchair. Am Ende werden die Ritte gemeinsam analysiert.
Ihr lernt etwas über eure Stärken und Schwächen und wie man sie erhält oder ausgleicht.

Je nach Nachfrage wird es einen Nachmittagskurs und einen Abendkurs geben.
Anmeldungen bis zum 05.01.2018 per PN oder bei Nina Feldschnieders.

Preis für Vereinsmitglieder: 42.50€
Preis für Andere: 50€

Kursleiterin: Astrid Lanen

Wir freuen uns auf euch!

Weihnachtsfeier 2017

Bei toller Atmosphäre feierten wir Grenzländer am vergangenden Wochenende die alljährliche Weihnachtsfeier! Dieses mal unter dem Motto „Bad Taste, Good Food“

Zuerst stärkten sich die Mitglieder mit einem üppigen Buffet! Jeder brachte etwas leckeres mit. Danach spielten die Mitglieder um die Wichtelgeschenke. In Gruppen traten alle gegeneinander an und hatten sehr viel Spaß. Die Gewinner durften sich als erstes ein Geschenk aussuchen. – Aber keine Sorge – Keiner ging leer aus 😉

Wir ließen die Weihnachtsfeier gemütlich ausklingen. – Wir sind uns einig. Das hat wiederholungsbedarf!

Annika Hoppen wird für besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet!

„gn Nordhorn. Die Sportjugend Grafschaft Bentheim hat kürzlich die Top 3 im Wettbewerb „Soziale Talente“ für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Unter den 21 möglichen Kandidaten zeichneten sich die drei Gewinner Gianna Abel (SpVgg. Brandlecht-Hestrup), Reyk Rüger (Waspo Nordhorn) und Annika Hoppen (RuF Grenzland Nordhorn) vor allem dadurch aus, dass sie in ihren Vereinen nicht nur ihren Sport ausüben, sondern elementare Aufgaben übernehmen. Die Ehrung hätte bereits Ende des Jahres 2016 stattfinden sollen. „Dies hat sich aufgrund verschiedener Faktoren hinausgezögert“, heißt es in der Mitteilung der Sportjugend, die sich dafür bei den Nominierten und den Vereinen entschuldigte.

Gianna Abel engagiert sich in der Handballabteilung der Spielvereinigung Brandlecht-Hestrup nicht nur als Trainerin der weiblichen E-Jugend, sondern organisierte mit einem eigens gegründeten J-Team die Grafschafter Highland Games für Kinder. Zusätzlich betreut Gianna in den Ferien Kinderfreizeiten und erfand eine Jugendlounge in Brandlecht für 10- bis 14-Jährige. Auch in Zukunft möchte sie sich weiterhin bei der Spielvereinigung ehrenamtlich engagieren und im nächsten Jahr die Highland Games mitorganisieren.

Reyk Rüger beeindruckte die Jury durch den Umfang seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten bei Waspo Nordhorn. Neben der Begleitung von vier Schwimmgruppen als Trainer war er als Kampfrichter bei Wettkämpfen, Fahrer für mehrere Mannschaften und zusätzlich als Gruppenleiter auf Jugendfreizeiten der Kirche aktiv. Sein Engagement im Verein stellt der 23-Jährige im Zweifelsfall sogar noch vor das Lehramtsstudium in Siegen, da er der Überzeugung ist, dass der Schwimmsport elementar für das Leben ist und er durch die Stunden als Trainer etwas an seinen Verein zurückgeben kann. Eine weitere Besonderheit bei Reyk ist, dass er in den Semesterferien keinen gewöhnlichen Urlaub macht, sondern Kindern auf Kreta im Urlaub das Schwimmen lehrt.

Das Herz von Annika Hoppen schlägt für den Reitsport. Die 24-Jährige vom Reit- und Fahrclub Grenzland Nordhorn übernahm in schwierigen Zeiten den Vereinsvorstand und hat seitdem den Posten der 1. Vorsitzenden inne. Sie hat sehr viel Spaß an der Vereinsarbeit, auch wenn ihr zu Beginn viele fremde Inhalte begegneten. Der Beruf und das Engagement im Verein schränkt Annika zwar im Hinblick auf ihre Freizeit und ihre eigene Karriere als Gespannfahrerin bei Turnieren sehr ein, jedoch hat sie ein genau so hohes Interesse daran, Menschen den Pferdesport näher zu bringen. Zudem betont sie, dass sie durch die gute Zusammenarbeit im Vorstand Ehrenamt und Privatleben gut koordinieren kann.

Die drei Gewinner erhielten während einer Feierstunde im Haus des Sports von Sportreferentin Tanja Hennig und Timo Geerties, der beim Kreissportbund den Bundesfreiwilligendienst leistet, Urkunden und Gutscheine. 2018 werden erneut junge Menschen für ihr Engagement geehrt. Vorschläge können bei Tanja Hennig eingereicht werden, Tel. 05921 8537317, Email hennig@ksb-grafschaft-bentheim.de.“ Quelle: GN Online

Ausgezeichnet: Sportreferentin Tanja Hennig (links) übergab Urkunden und Gutscheine an (von links) Reyk Rüger, Gianna Abel und Annika Hoppen